top of page

Notfälle im Verein. Ein Defibrillator kann Leben retten.

Aktualisiert: 25. Juli 2022


Tennsispieler steht auf Tennisplatz mit Tennisschläger, Alter, älterer Herr, Herzprobleme, Herzinfarkt, Kammerflimmern im Sportverein

Er kommt teilweise völlig unvermittelt, Warnhinweise ergeben sich nicht: Der plötzliche Herztod, in Form von zum Beispiel Kammerflimmern. Menschen in allen Altersklassen, die sich bester Gesundheit erfreuen, werden von einem Moment auf den anderen mitten aus dem Leben gerissen. Es kann jeden treffen (auch jüngere, sportlich aktive Menschen).


Der plötzliche Herzstillstand betrifft jährlich 65.000 Menschen. Bei 60.000 von ihnen verläuft der Zusammenbruch tödlich. Auch im Verein und auf dem Spielfeld kommt es immer wieder vor, dass Spieler zusammenbrechen und einen plötzlichen Herzstillstand erleiden. Die folgende Reanimation muss sofort auf dem Spielfeld von Laien durchgeführt werden, denn das Warten auf den Notarzt ist lebensgefährlich, – bei einem Herzstillstand zählt jede Sekunde. Durch einen Defibrillator können Laien im Notfall beherzt eingreifen und lebensrettende Maßnahmen durchführen, bis der Notarzt und Rettungskräfte am Unfallort eintrifft.


Der plötzliche Herztod – Erste Hilfe im Verein überlebenswichtig


Die Mehrzahl der betroffenen Personen erfreuen sich scheinbar bester Gesundheit und es trifft diese vollkommen unvermittelt. Einem besonderen Risiko sind Personen ausgesetzt, die unter Übergewicht oder Vorerkrankungen leiden. Das Schicksal ist oft auf unentdeckte, langjährige Herz-Kreislauf-Erkrankungen zurückzuführen. Zu den häufigsten dieser Krankheiten zählt die koronare Herzerkrankung, bei der es zu einer Verengung der Herzkranzgefäße kommt. Auch andere Herz-Kreislauf-Erkrankungen, die mit Herzrhythmusstörungen einhergehen, können zum plötzlichen Herztod führen. So stellen auch Viruserkrankungen (Grippe oder das Corona-Virus) eine Gefahr dar, in einer Herzmuskelentzündung (Myokarditis) zu resultieren, die auch eine Ursache für den plötzlichen Herztod darstellt. Andere Ursachen sind vor allem Bluthochdruck, Herzklappenfehler, Herzmuskelschwäche, Schilddrüsenüberfunktion und ein hohes Lebensalter.


Auch jüngere und sportliche aktive Menschen sind betroffen.


Aber auch jüngere Personen sind betroffen, vor allem, wenn angeborene Herzfehler vorhanden sind. Immer wieder trifft es auch Menschen bei denen keinerlei Vor-Erkrankung oder anderweitige Erkrankung vorliegt. In diesem Fall sind die Ursachen völlig ungeklärt. Stress gilt jedoch als möglicher Auslöser.


Sportliche Aktivitäten leisten einen wertvollen Beitrag zur Förderung und zum Erhalt der Gesundheit. Auch der Herzgesundheit kommen regelmäßige sportliche Betätigungen zugute. Anders liegt der Fall, wenn bereits Vorerkrankungen vorhanden sind, das Risiko ist in diesem Fall deutlich höher. Bei Sportlern zählen unentdeckte Vorerkrankungen zu den größten Gefahren. Im New England Journal of Medicine wurde 2018 eine Studie veröffentlicht, aus der hervorgeht, dass jeder 266iste Vereinsspieler im Bereich Fußball durch den plötzlichen Herztod gefährdet ist. Diese Zahlen sind auf unentdeckte Vorerkrankungen zurückzuführen, wobei 16 % sogar innerhalb der durchgeführten Studie unentdeckt blieben.


Zeit ist der wichtigste Faktor bei der Hilfe mit dem Defibrillator im Verein


Bei einem plötzlichen Herzstillstand zählt jede Sekunde, denn mit jeder Minute, die ungenutzt verstreicht, reduziert sich die Überlebenschance um 7-10 %. Ausgelöst wird der plötzliche Herztod z. B. durch das Kammerflimmern. Dabei handelt es sich um eine Herzrhythmusstörung, wodurch das Herz nicht mehr richtig pumpen kann und unkoordinierte Zuckungen die Folge sind. Als Konsequenz gelangt kein Blut mehr in den Kreislauf. Das erste betroffene Organ ist das Gehirn, es wird nicht mehr mit Blut und Sauerstoff versorgt und seine Funktionen können nicht mehr aufrechterhalten werden. Der Betroffene verliert das Bewusstsein. Wenige Minuten nach dem Zusammenbruch setzt die Atmung aus, der Tod tritt innerhalb von 10 Minuten ein.


Ein Defibrillator kann das Leben von Betroffenen retten und verhindern, dass schwerwiegende Schäden am Gehirn auftreten und innere Organe in Mitleidenschaft gezogen werden. Durch einen Defibrillator ist es jedem durchschnittlichen Menschen möglich, die Reanimation sicher und erfolgreich durchzuführen. Besondere Kenntnisse in Erster Hilfe sind nicht erforderlich. Dadurch steigt die Überlebenschance von Betroffenen deutlich.


Helfende werden durch den Defibrillator genau in dem angeleitet was zu tun ist, sie ersetzten dabei nicht die Dienste von Notarzt und Sanitätern sondern überbrücken durch gezielte Maßnahmen die Zeitspanne bis zum Eintreffen des Krankenwagens. Dazu gehört eine Herzdruckmassage unter Anleitung und wenn nötig der lebensrettende Stromstoß in den Herzmuskel, der unter höchsten Sichetheitsrichtlinien und speziell für medizinische Laien durchführbar vom Defibrillator abgegeben werden kann.


Nahezu jedes Vereinsmitglied kann den Defibrillator bedienen


Verstreichen die Minuten mit plötzlichen Herzstillstand ungenutzt, tritt innerhalb von wenigen Minuten der Tod ein. Verhindert werden kann dies von nahezu jedem Vereinsmitglied durch eine korrekt durchgeführte Herzdruckmassage und den schnellen Einsatz eines Defibrillators.


Defibrillator im Verein - eine sinnvolle Investition?


Die Bereitstellung eines Defibrillators stellt für Vereine die wichtigste Investition dar und ein solches Notfallgerät sollte zur Grundausstattung von jedem Sportverein gehören. Die wichtigsten Gründe wurden vorab schon genannt: Ein Defibrillator kann Leben retten und schwere Herzschädigungen vermeiden. Wird ein Defibrillator angeschafft, werden dadurch auch alle Mitglieder genau aufgeklärt und geschult. Innerhalb kürzester Zeit lernen die Mitglieder und Leiter:innen / Übungsleiter:innen und den Umgang und sind in der Lage, Leben zu retten. Die Überlebenschancen werden durch den Einsatz des Defibrillators auf bis zu 90 % erhöht. Innerhalb der ersten drei Minuten besteht sogar noch eine Überlebenschance von bis zu 70 %.


Noch ist die Anschaffung von einem Defibrillator in Sportvereinen keine Pflicht, diese Investition sollte den Vereinen dennoch wichtig sein. Durch einen Defibrillator wird der Ruf des gesamten Vereins erhöht, da den Mitgliedern ein Gefühl von Sicherheit vermittelt wird. Vereine profitieren von einer höheren Mitgliederzahl, da eine Notfallversorgung sichergestellt wird und auch Personen mit Herzerkrankungen der Zugang nicht verwehrt wird.


Für die Bereitstellung von dem Notfallgerät ist eine entsprechende Einweisung vorgesehen. Es ist durchaus sinnvoll hier möglichst vielen Vereinsmitgliedern die Teilnahme zu ermöglichen, da im Ernstfall jede Sekunde zählt und Ersthelfer nicht immer rechtzeitig an Ort und Stelle sind. Im Rahmen der Einweisung legt unser Team von DEFIPROFI viel wert darauf, die Scheu vor dem Einsatz des Defibrillators zu nehmen - so werden Vereinsmitglieder auch außerhalb des Vereins zu engagierten Rettern im Notfall. Einweisungen, Kurse und Schulungen werden sowohl live aber auch als Online-Seminar angeboten.


Defibrillator – eine Investition, die sich auszahlt


Der Kauf eines Defibrillators bedeutet für Vereine eine sinnvolle Investition. Wir klären in diesem Zuge transparent zu den Kosten und Folgekosten für das gerät auf. Diese unterscheiden sich von Gerät zu Gerät und Hersteller zu Hersteller. So kommen neben den Anschaffungskosten beispielsweise Aufwendungen für die Wartung der Geräte auf den Verein zu. Wenn es um Menschenleben geht, sollten diese Kosten aber eher eine untergeordnete Rolle spielen. Vereine sollten ihren Mitgliedern eine angenehme Atmosphäre mit großer Sicherheit bieten. Ein Defibrillator und die Schulung von Personengruppen sorgt für dieses Sicherheitsgefühl. Personen, die ein höheres Risiko tragen, einen Herzstillstand zu erleiden, sollte dadurch der Zugang zu sportlicher Betätigung nicht verwehrt werden. Gerade dieser Personengruppe wird dadurch ein größeres Sicherheitsgefühl vermittelt, da im Notfall geschulte Personen vor Ort sind und den Umgang mit dem Defibrillator beherrschen.


Die Kosten für diese Investition können je nach Ausführungsart und Anbringung unterschiedlich hoch ausfallen. Diese bewegen sich in einem Rahmen zwischen 1.000 bis 3.000 Euro.


Bei Finanzierungsschwierigkeiten kommen auch andere Optionen wie eine Finanzierung, das Leasing oder eine Förderung in Betracht. Eine Förderung bei der Anschaffung eines Defibrillators bieten verschiedene Bundesländer, Berufsgenossenschaften und soziale Vereine an. Hierzu beraten wir Sie gerne.


Häufig wird der Defibrillator dem Verein auch von einzelnen oder mehreren Vereinsmitgliedern gespendet.



Defibrillator kaufen - DEFIPROFI www.defi-profi.de


Wir von DEFIPROFI bieten Defibrillatoren für die lebensrettenden Maßnahmen an, damit jede Person im Notfall eingreifen kann.


Auf unserer Webseite finden Sie eine 3-Minuten-Anfrage, wodurch Sie von uns das passende Angebot erhalten. Sie haben sich bereits für einen Defibrillator entschieden und möchten diesen erwerben? Sie interessieren sich für eine Finanzierung bzw. für das Leasing? Oder wünschen Sie eine ausführliche Beratung, weil Sie sich nicht mit den besonderen Merkmalen und Unterschieden auskennen?


Durch unsere Mehrfachauswahl können Sie die Punkte ankreuzen, die Ihnen bei Ihrem zukünftigen Defibrillator am wichtigsten sind. Soll der Defibrillator vorrangig bei Kindern zum Einsatz kommen? Kommen Ihre Vereinsmitglieder aus den unterschiedlichsten Kulturen und Sie benötigen bei Ihrem Defibrillator eine mehrsprachige Ansage? Soll eine Schocktaste vorhanden sein oder nicht? Liegt Ihnen eine einfache Bedienung des Gerätes besonders am Herzen? Durch dieses Formular können Sie uns Ihre Wünsche bequem übermitteln. Abschließend brauchen Sie uns nur noch einen Terminwunsch nennen und ein erfahrener Berater, oder eine erfahrene Beraterin wird sich gern mit Ihnen telefonisch in Verbindung setzen.


Gerne übersenden wir Ihnen auf Wunsch per PDF ausführliche Informationen zu. Ob Sie eine Broschüre für Ihren Verein benötigen, genauere Details zu den technischen Daten brauchen oder auf Unterschiede bei den Geräten hingewiesen werden möchten – Sie brauchen nur bequem am Ende der Angebotsanfrage das passende Informationsmaterial auswählen und in Kürze werden wir Ihnen das PDF-Format zusenden.



Defibrillator Beratung und Förderung


Unsere Mitarbeiter besitzen fundierte Kenntnisse und können auf eine lange Erfahrung zurückblicken. Sind Sie nicht sicher, welche Variante für Sie am besten geeignet sind, werden Sie durch uns herstellerunabhängig und ausgiebig beraten. Unsere Mitarbeiter werden Ihnen ausführlich die Unterschiede der verschiedensten Geräte erklären und Ihre individuellen Anforderungen an ein Gerät berücksichtigen.


Sie können die Kosten für einen Defibrillator nicht aufbringen, möchten aber im Notfall vorbereitet sein? Wir übernehmen gerne eine Überprüfung auf Fördermöglichkeiten. Wir informieren Sie gerne darüber, welche Fördermöglichkeiten Ihnen in den einzelnen Bundesländern zur Verfügung stehen und von welchen BGs diese zusätzlich angeboten werden.


Die Wartung von Defi-Profi


Neben einer ausführlichen Beratung und der Möglichkeit, einen Defibrillator zu finanzieren, wird auch die Wartung Ihres Gerätes von uns übernommen. Die Wartung sollte laut Gesetzgeber alle 24 Monate durchgeführt werden und hat den Zweck, Schäden und Mängel rechtzeitig zu erkennen. Bei Defibrillatoren handelt es sich um eine langfristige Investition, die Geräte sind über Jahre hinweg im Einsatz. Umso wichtiger ist, die Wartung in regelmäßigen Abständen durchzuführen. Entstehen Mängel und Schäden am Notfallgerät, können diese im Ernstfall dazu führen, dass die Funktionalität ausbleibt und ein Leben nicht gerettet werden kann. Durch eine sachgemäße Instandhaltung wird sichergestellt, dass Geräte auch nach Jahren einsatzbereit sind.



Fazit:


Der plötzliche Herztod betrifft in Deutschland mittlerweile mehr als 65.000 Menschen. 60.000 dieser Fälle verlaufen tödlich. Die Ursachen sind dabei auf unentdeckte Herz-Kreislauf-Erkrankungen zurückzuführen, die in jeder Altersgruppe auftreten können. Die häufigste Ursache ist dabei die koronare Herzerkrankung, angeborene Herzfehler oder ein entzündeter Herzmuskel (Myokarditis) infolge einer Viruserkrankung. Tritt ein plötzlicher Herzstillstand ein, sind die ersten Sekunden entscheidend. Denn bereits nach einer Minute sinkt die Überlebenschance des Patienten um 10%. Der Tod tritt bereits nach wenigen Minuten ein. Defibrillatoren sollten in Vereinen zur Grundausstattung gehören, da im Ernstfall Menschenleben gerettet werden können. Holen Sie sich bei DEFIPROFI ein unverbindliches Angebot ein und profitieren Sie von einer ausführlichen Beratung. Teilen Sie uns mit, welche Merkmale Ihnen besonders wichtig sind und übersenden Sie uns die 3-Minuten-Anfrage. Unsere Mitarbeiter werden sich zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen.

43 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Commenting has been turned off.
Beitrag: Blog2_Post
bottom of page